Katholische Kirche Lüchow-Dannenberg

im Wendland

Altes Neues

Hier finden Sie interessante Informationen, die wir in der Vergangenheit veröffentlicht haben.


 

Tschüss Pfarrer Jan

Pfarrer Jan (Maczuga) verlässt die katholische Gemeinde St. Agnes mit St. Peter & Paul in Dannenberg Ende Januar 2022.
Am 11. Mai 2014 hat Pfarrer Jan seine Stelle in unserer Diaspora-Gemeinde angetreten.
Zum katholischen Eichsfeld ein großer Unterschied.
Aber auch unsere Kirchen sind Pfarrer Jan ans Herz gewachsen. Nun heißt es Abschied nehmen - auch wenn Pfarrer Jan dieses Wort nicht höhren möchte. Die Erinnerung und der Blick in die Zukunft sind ihm wichtig.
Am 9. Januar 2021 war der Gottesdienst in St. Peter & Paul unter der Leitung von Carsten Menges, Dechant aus Lüneburg.
Besonders eindrucksvoll - so Dechant Menges - dass fünf (!) Messdiener am Altar waren.
Dagmar Palzer, ehemalige Mitorganisatorin der JuGruDan, sagte, dass die Kinder mit dem Pfarrer erwachsen geworden sind. Und sie sind auch wegen Pfarrer Jan noch in der Kirche aktiv.
Der Familiengottesdienst unter Mitwirkung von Inga Palzer (Geige), Annalena Nyzik (Querflöte) und dem Ehepaar Kreuzer sowie Frau Gade an der Orgel war auch musikalisch ein toller Rahmen.
Sven Schriber stellte mit Tanja Windeler und Dagmar Palzer Stationen aus der Zeit in unserer Gemeinde vor. Dafür waren Fotos in der Kirche ausgehängt, die über die vielen gemeinsamen Aktionen informierten.
Allen gemeinsam war der Dank, dass Pfarrer Jan die Gemeindemitglieder hat "machen lassen". Eine große Geste für die Aktiven in der Gemeinde und vielleicht eine Basis für die kommende Zeit.
Dechant Menges informierte auch noch über die Folgezeit und die Übernahme der Messfeiern durch die Patres in Uelzen.
Wir heißen sie herzlich Willkommen in St. Agnes und St. Peter & Paul.
Danke an Pfarrer Jan für die tollen Jahre und alles was Sie für uns getan haben.

 


Worte von Pfarrer Jan zum Neuen Jahr 2022

Liebe Gemeindemitglieder,
das Patronatsfest rückt näher Pandemie, Warnstufe drei und die Frage: “Wie geht`s?” häufig gesagt ganz automatisch, aber sie trifft mitten ins Herz.
Für Klaus Hemmerle, früher Bischof von Aachen, versteckt sich in dieser alltäglichen Frage das Geheimnis von Weihnachten:
“Gott fragte den Menschen: Wie geht es dir? Und um es genau zu sehen, kam er persönlich vom Himmel herunter, dorthin, wo der Mensch ist. ER sah es und sagte: Ich bleibe da, ich werde wie du, ich werde Mensch. Ich gehe mit dir – bis in den Tod und durch den Tod bis zum Leben. So geht es dir gut!”
Mir geht es gut nicht nur das Gott mit mir geht, sondern dass ich sie liebe sehr geehrte Gemeindemitglieder, Ehrenamtlichen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getroffen habe und fast acht Jahre ich das Glück hatte mit Ihnen unterwegs zu sein.
Darum bin ich voll Dankbarkeit für die gute und liebevolle Aufnahme, Wertschätzung, Unterstützung und das mir entgegengebrachte Vertrauen und besonders für das Mittragen meines schweren Kreuzes der Nächstenliebe. Das ist für mich etwas ganz Besonderes. Danke für die großzügige Unterstützung meiner Projekte in der Ukraine. Dadurch haben viele Menschen wieder Freude am Leben gefunden.
Ich danke Ihnen und euch ganz herzlich für das Miteinander, für die gemeinsamen Gottesdienste, die Erfahrungen der Freundschaft, des Angenommenseins hier in den Gemeinden St. Peter und Paul und St. Agnes in den letzten Jahren. Für enttäuschte Hoffnungen und Schmerz, den ich bereitete bitte ich um Vergebung. Den Pastoralteams und den Pfarrgemeinden wünsche ich Gottes Geist. Ich werde Lüchow verlassen und ziehe nach Polen zurück, um neue Wege einzuschlagen. Bleiben wir im Gebet miteinander verbunden Gott steht über allen.
Klaus Hemmerle fügt einen Weihnachtswunsch an, den ich gerne weitergebe:
“Ich wünsche uns, dass jeder und jedem von uns der Herr als Weihnachtsgeschenk Schwestern und Brüdern schenkt, die sich dafür interessieren, wie es ihr und ihm geht. Und ich wünsche uns, dass er uns ein Herz schenkt wie das seine, dass aufgeht und weit wird im Interesse, wie es den Anderen geht.”
Ich finde, ein treffender Weihnachtswunsch!
Klar auch, dass es Zeit braucht, dass das Herz sich wandelt, dass es sich für den anderen öffnet und die manchmal sehr engen Grenzen des Interesses weitet.
Ihr Pfarrer Jan in Polen ks. Zbigniew

Ökumenischer Pfingstgruß
aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg



Oster-Gottesdienst in polnischer Sprache aus St. Agnes


Das Hungertuch 2021 / 2022

Das Hungertuch in St. Peter & Paul, Dannenberg


Viele Infos zum Hungertuch auf der Misereor-Seite!


Messe aus St. Peter und Paul in Dannenberg



Christmette aus St. Peter & Paul in Dannenberg


Weihnachtsgottesdienst in polnischer Sprache





Mit dem Familien-Gottesdienst am 28.06.2020 endete 

die regelmäßige Veröffentlichung der Gottesdienste im Internet. 

Danke für Ihre und eure Aufmerksamkeit 
und die vielen positiven Kommentare.



Wortgottes-Feier

20.06.2020

St. Peter & Paul 

Leitung: Veronika Hüning



Katholischer Gottesdienst St. Agnes

St. Agnes - 13.06.2020



Fronleichnamsgottesdienst St. Agnes Lüchow (Wendland)

7. Juni 2020



Pfingstgottesdienst 2020

30.05.2020 - St. Peter & Paul in Dannenberg (Elbe)


Heilige Messe 23. Mai 2020 St. Agnes, Lüchow (Wendland)


Heilige Messe 16. Mai 2020 St. Peter & Paul, Dannenberg (Elbe)



Gottesdienst 16.05.2020 St. Peter & Paul



Gottesdienst 09.05.2020 St. Peter & Paul



Gottesdienst 02.05.2020 St. Agnes



Gottesdienst Weißer Sonntag - Fest der Barmherzigkeit Gottes - 19.04.2020



Gottesdienst vom Ostersonntag



Osternacht



Karfreitagsliturgie


Gottesdienst von Gründonnerstag 






Unser Bistum hat einen neuen Bischof!

Am 1. September 2018 wurde
Dr. Heiner Wilmer zum 71. Bischof von Hildesheim geweiht.

Wir wünschem ihm Gottes Segen
und schließen ihn in unsere Gebete mit ein.
Wir freuen uns auf seinen Besuch im Wendland.

Glücksmomente


Wo und wann finden wir unsere Glücksmomente?

Das war die Frage im Familien-Gottesdienst im August.

Hier entstand auch dieses tolle Foto von Tanja Windeler.


Pastor Prahler aus Langendorf predigt in St. Peter und Paul!

In der heiligen Messe am 25.02.2018 feiert Pastor Prahler mit der katholischen Gemeinde St. Peter und Paul den Gottesdienst.

In einer eindrucksvollen Predigt nimmt er Stellung zum Massaker in Parkland und der Rede von Emma Gonzales.












"Zorn im Gegensatz zur zerstörerischen Wut rüttelt die Menschheit auf und kann Dinge bewegen," so Pastor Prahler.

Im "Gepäck" hatte Pastor Prahler die Kirchenband aus Quickborn.

X-Pack in St. peter und Paul am 25.02.2018

Eine echte Bereicherung für den Gottesdienst, der durch mehrmaligem Applaus unterbrochen wurde

 





Ein kleiner Mitschnitt der Kirchenband!