Katholische Kirche Lüchow-Dannenberg

im Wendland

Fürbitten Online

Zum Nachlesen werden hier die Fürbitten veröffentlicht!

Weißer Sonntag - Fest der Barmherzigkeit Gottes

Barmherzig, geduldig und gnädig ist der Herr, langmütig und reich an Güte. Deshalb lasst uns vor ihm aussprechen, was uns auf dem Herzen liegt:                                                                                 Du sei bei uns in unsrer Mitte, sei barmherzig, Gott. 

- In der Taufe hast du uns dein Erbarmen geschenkt. Lass alle Getauften etwas von deiner Barmherzigkeit in der Welt widerspiegeln.

- In der Kommunion erfahren wir deine besondere Nähe. Stärke die Kinder, die heute zum ersten Mal an den Tisch des Herrn treten.

- In der Beichte zeigst du dich als barmherziger Vater, der die Schuld vergibt. Hilf den Menschen, ihre Schuld zu erkennen, zu bereuen und sich zu bessern.

- In vielen Situationen der Not hoffen Menschen auf Veränderung, Hilfe und auf einen guten Neuanfang. Erweise an ihnen deine Barmherzigkeit.

- Im Tod erhoffen wir, dass du uns voll Erbarmen mit offenen Armen empfängst. Gib allen Verstorbenen Anteil an der Auferstehung deines Sohnes und vollende, was in ihrem Leben unvollendet blieb.

- Für unsere Verstorbenen, besonders für alle Todesopfer von Hass und Gewalt: Barmherziger Gott, umfange alle Toten mit deiner Liebe.

- Für uns allen. Barmherziger Gott, lass uns die frohe Kunde von Ostern mutig und kreativ in die Lebenswelten der Menschen tragen.

Barmherziger Gott, lass stets deine Hilfe und Barmherzigkeit erfahren. Darum bitten wir durch Christus, unseren auferstandenen Herrn.

Ostermontag 2020

Jesus, du österlicher Weggefährte, wir bitten dich für alle, die deine Nähe und Begleitung ganz besonders brauchen:


- Für alle, die sich für Frieden, Gerechtigkeit und die Erhaltung der Schöpfung einsetzen: dass sie in Zeiten der Entmutigung und der scheinbaren Aussichtslosigkeit Weggefährten und Weggefährtinnen finden, die sie begleiten und unterstützen.

          
- Für die Menschen, die von den Entwicklungen in Politik, Technik und Gesellschaft verunsichert sind: dass sie auf dem Boden des Glaubens Halt und Vertrauen finden.

- Für die Mütter und Väter, Erzieherinnen und Erzieher, die durch die Warum-Fragen ihrer Kinder und Jugendlichen an die Grenzen ihres Wissens und ihrer Kraft gebracht werden: dass sie tragfähige und glaubwürdige Antworten finden.


- Für die Kranken, Leidenden und jene, die von unserer Gesellschaft an den Rand gedrängt werden: dass ihnen Verständnis- volle Menschen begegnen, die ihnen zuhören und ihnen Stütze und Hilfe sind.


- Für die Verstorbenen, ganz besonders die Opfer von Krieg, Gewalt und Terror: dass sie bei dir Heimat und Geborgenheit finden.


Wir danken dir für dein geheimnisvolles Mit-gehen auf allen Wegen in dieser österlichen Zeit und jeden Tag unseres Lebens, der du mit deinem Vater in der Liebe der heiligen Geístkraft lebst und für uns da bist in Ewigkeit. Amen.

Osternacht 2020

Gott, unser Vater, du hast in der Auferweckung Jesu Christi der Welt und uns Menschen eine Hoffnung eingestiftet, die den Mächten des Todes widersteht. Wir rufen zu dir:                                                        

- Erbarme dich deiner Kirche, die Zeugin der Auferstehung ist und doch auch selber um die Kraft des Glaubens ringt.

- Erbarme dich der in Politik und Gesellschaft Führenden, die Verantwortung tragen für Frieden und Gerechtigkeit und im Einsatz dafür auch selbst viel riskieren.


- Erbarme dich der Menschen, die selbstverständlich Tag für Tag für andere da sind - oft über ihre Kraft -, ohne deren Einsatz die Welt aber zur menschlichen Wüste wird.


- Erbarme dich derer, die die Hoffnung verloren haben und in ihrem Leben keinen Sinn sehen können - aber auch derer, die sich im Hass vergraben.


- Erbarme dich der Trauernden, die gerade in diesen Tagen einen lieben Menschen verloren haben. 

Lebendiger Gott, dir weichen die Mächte des Todes. Auf dich setzen wir unsere Hoffnung durch Jesus Christus, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und herrscht heute und in Ewigkeit. Amen.

Gründonnerstag 2020

Guter Gott, an diesem Abend hat dein Sohn, unser Herr Jesus Christus, das Mahl des Neuen Bundes, das Mahl der Liebe gestiftet. Zu dir rufen wir:

Die Feier der Eucharistie ist Quelle und Höhepunkt des ganzen kirchlichen Lebens. Lass uns immer tiefer verstehen, was wir da feiern, und immer neu aus dieser Quelle schöpfen.

Gib Frieden!

In den Gaben von Brot und Wein bringen wir uns selbst und unser Leben zum Altar. Verwandle du in uns, was noch der Heilung und Vollendung bedarf.

Gib Frieden!

 Die Feier der Eucharistie ist den Jüngern im Abendmahlssaal anvertraut worden. Stärke alle Priester, die aus der Eucharistie leben, für ihren Dienst in den Gemeinden.

Gib Frieden!

In der Fußwaschung ist uns ein eindrucksvolles Zeichen der Liebe geschenkt worden. Öffne unsere Augen für die Not unserer Mitmenschen und hilf uns, ihnen zu dienen.

Gib Frieden!

In der Eucharistie sehen wir bereits das Geheimnis des Leidens und Sterbens unseres Herrn und seiner Auferstehung. 

Führe unsere Verstorbenen durch die Kraft dieses Mahles zum ewigen Leben.
Gott, dein Sohn Jesus Christus hat uns geliebt bis zur Hingabe seines Lebens am Kreuz und uns so den Zugang zum ewigen Leben erschlossen. Dich, den Gott des Lebens, preisen wir durch ihn im Heiligen Geist heute und in Ewigkeit. Amen.